Blaue Flecken nicht auf die leichte Schulter nehmen
Blaue Flecken nicht auf die leichte Schulter nehmen

Blaue Flecken nicht auf die leichte Schulter nehmen

Blaue Flecken nicht auf die leichte Schulter nehmen

Blaue Flecken nicht auf die leichte Schulter nehmen

Blaue Flecken sind unangenehm und wenn sie einmal aufgetaucht sind, möchten die Meisten sie auch schnell wieder loswerden. Doch bei vielen Hämatomen gilt es einfach Geduld zu bewahren.

Vor allem aus optischer Sicht sind blaue Flecken nicht schön, denn nachdem sie sich in Blau gezeigt haben, färben sie sich oft grün und werden schließlich gelb. Bis sie endgültig verschwunden sind, vergeht eine Weile. Blaue Flecken entstehen aus den verschiedensten Gründen. Sie können das Ergebnis von Schlägen und Stürzen sein, können aber auch infolge von Sportverletzungen entstehen. In den meisten Fällen heilen sie ganz ohne ärztlichen Rat aus.

Einige Fälle gestalten sich jedoch vollkommen anders. Während der Schmerz beispielsweise nach dem Stoßen an der Tischkante schnell vorbeigeht, bleiben dagegen oft für längere Zeit die blauen Flecken. Diese Blutergüsse sind ausgesprochen unbeliebt, gelten jedoch als vollkommen harmlos. Grundlegend können Hämatome allerdings auch gefährlich sein. In extremen Fällen ist es sogar möglich, dass die blauen Flecken operativ entfernt werden müssen.

Blut tritt nicht nach außen

Ein Bluterguss entsteht immer dann, wenn es im Körper zu einer Blutung kommt. Dabei tritt das Blut allerdings nicht nach außen, sondern bleibt unter der Haut. Blutergüsse sind die Folge von Quetschungen, die im Gewebe entstehen. Wird dieses Gewebe gequetscht, reißen direkt unter der Haut die Mikrogefäße ein. Dadurch entstehen entsprechende Blutungen, die sich schließlich als Bluterguss zeigen.

Selbst nach Blutabnahmen oder auch Operationen entstehen häufig Blutergüsse, die sich in Gestalt der blauen Flecke zeigen. Einige Menschen sind besonders anfällig für blaue Flecken. Hierbei handelt es sich vor allem um Menschen, die blutverdünnende Medikamente einnehmen müssen. Haben Menschen eine gestörte Blutgerinnung, ist es durchaus möglich, dass spontane Einblutungen entstehen. Bei ihnen reichen in der Regel bereits kleine Stöße aus, um große Hämatome nach sich zu ziehen.

Blutergüsse treten mit zunehmendem Alter häufiger auf

In höherem Alter treten die Blutergüsse in der Regel zudem häufiger auf. Im Alter wird die Gefäßwand dünner, wodurch die Gefäße schließlich auch schneller reißen. Grundlegend sollten blaue Flecken nicht ausschließlich auf die leichte Schulter genommen werden. Wer an blauen Flecken leidet, jedoch nicht weiß, woher diese kommen, sollte dies möglichst mit einem Arzt abklären. Solche Blutergüsse haben ganz unterschiedliche Folgen. Einige Menschen haben eine recht harmlose Neigung zu blauen Flecken, bei anderen kann es sich bei den Blutergüssen um die Folge von Medikamenten handeln.

Quellhinweis Bild: © Hans / pixabay.com

Ein Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>