Diät: Abnehmen durch viel Fleisch und wenig Brot

© Rainer Sturm / pixelio.de

© Rainer Sturm / pixelio.de

Viele Menschen begleitet die Suche nach der richtigen und wirksamen Diät ein Leben lang. Fast jeder zunächst errungene Diät-Erfolg wird durch den berühmt-berücksichtigten Jojo-Effekt zu Nichte gemacht. Die bisher größte Diätstudie der Welt zeigt nun einen völlig neuartigen Ansatz für Abnehmwillige.

Forscher der Universität Kopenhagen haben im Rahmen der europaweiten Diogenes-Studie zahlreiche Daten gesammelt. Anhand der Daten wollten sie die beste Zusammensetzung von Mahlzeiten ermitteln. Insgesamt untersuchten die Wissenschaftler um Thomas Meinert Larsen und Arne Astrup das Verhalten von 772 Familien. Neben den 938 Erwachsenen und 827 Kindern wurde eine Untergruppe von 773 Erwachsenen für die Erhebung aktueller Ergebnisse herangezogen.

Durchschnittlich verloren die Probanden mit einer Kalorienzufuhr von 800 Kalorien pro Tag rund 11 Kilogramm. Nach dieser radikalen Abnehmaktion mussten sich die Studienteilnehmer für sechs Monate einer von fünf unterschiedlichen Diäten unterziehen. Alle fünf Diäten waren fettarm. Unterschiedliches Gewicht wurde auf den Eiweiß-Gehalt von Nahrungsmitteln gelegt.

Die Diäten wiesen zudem Unterschiede bei dem Glykämischen Index auf. Durch den GI wird angezeigt, wie schnell und hoch der Blutzuckerspiegel nach dem Verzehr von einem Nahrungsmittel ansteigt. Über einen hohen GI verfügen Nahrungsmittel mit einem hohen Stärkeanteil, zu denen Weißbrot und Kartoffelpüree gehören. Die Mehrzahl der Obstsorten weist hingegen nur einen niedrigen GI auf. In den sechs Monaten nahmen alle Studienteilnehmer durchschnittlich rund 0,5 Kilogramm zu.

Diät mit hohem Eiweißgehalt am erfolgsreichsten

Am erfolgsreichen erwies sich im Rahmen der Studie die Diät mit einem hohen Anteil an Eiweiß und einem niedrigen GI. Dabei stammt bei dieser Variante ein Viertel der aufgenommenen Energie aus Eiweiß. Am schlechtesten schnitten die Studienteilnehmer ab, die während der Diät Nahrungsmittel mit wenig Eiweiß und einem hohen GI zu sich nahmen. Nur 10 Prozent der Energie wurden bei dieser Abnehmkur aus Eiweiß gedeckt. Die durchschnittliche Gewichtszunahme zwischen den beiden Gruppen wies einen Unterschied von knapp 2 Kilogramm auf.

Zugleich zeigte die Studie, dass eine Diät mit eiweißreicher Ernährung offensichtlich besser durchgehalten werden kann. Die Probanden wiesen in Verbindung mit dieser Ernährungsform deutlich weniger Schwierigkeiten auf. 37 Prozent der Teilnehmer, die in der Gruppe mit eiweißarmer Ernährung waren, brachen die Diät vorzeitig ab. In der Vergleichsgruppe lag dieser Anteil hingegen nur bei 25 Prozent.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>