Gesund in den Frühling starten
@ campomalo / pixelio.de

Gesund in den Frühling starten

So starten Sie gesund in das Frühjahr

Der Frühling steht für einen Neubeginn, bei dem viele Menschen ihren Ballast abwerfen. Vor allem der Frühjahrsputz oder auch Entschlackungskuren stehen in dieser Zeit auf dem Programm. Nachfolgend erfahren Sie 10 Tipps, wie Sie das Erwachen des Körpers nutzen können, um gesund in die Jahreszeit zu starten und den Weg zur perfekten Figur für den Sommer erlangen.

754604_web_R_B_by_campomalo_pixelio.de

@ campomalo / pixelio.de

  • Nutzen Sie die neue Energie
    Der erste Schritt, den viele Menschen im Frühling gehen, sind Altlasten abzulegen. Dazu müssen Sie zunächst einmal festlegen, welche Dinge in Ihrem Leben keinen Platz mehr haben. Beispielsweise können körperliche Eigenschaften wie Übergewicht oder Beschwerden dabei im Fokus stehen. Natürlich kann dies auch die Neugestaltung der Wohnung beinhalten, aber auch schlechte Angewohnheiten wie Rauchen können durch die Gewinnung der Energie in dieser Zeit abgelegt werden. Wichtig ist, dass Sie die neue Energie nutzen, um sich von allen Störfaktoren zu befreien.
  • Last und Süchte verabschieden
    Wie bereits erwähnt, können Sie die Energie aus der Frühjahrszeit nutzen, um nervige Angewohnheiten abzulegen. Gerade Laster wie eine Sucht nach Nikotin oder Alkohol können ihren Lebensspirit erheblich beeinflussen. Diese Süchte sind jedoch bei Weitem nicht die einzigen Laster. So kann auch der erhöhte Konsum von Zucker Ihre Lebensqualität enorm beeinträchtigen. Viele Menschen können sich beispielsweise ein Leben ohne Koffein nicht vorstellen und benötigen jeden Morgen erst einmal ein bis zwei Tassen Kaffee, um überhaupt leistungsfähig zu werden. Allerdings ist die Alternative Matcha Tee wesentlich gesünder und befähigt den menschlichen Körper zu einer kontinuierlichen Konzentration.
    Laster müssen nicht immer in Form von Konsum vorliegen. Auch der Gebrauch von Smartphones und des Internets kann eine Belastung darstellen. Versuchen Sie doch mal zwei Tage ohne die dauerhafte Erreichbarkeit und genießen Sie Ihr Leben. Die Erholung wird sich schnell bemerkbar machen.
  • Ausreichende Bewegung
    Der menschliche Körper benötigt ausreichend Bewegung. In Folge einer Vernachlässigung des Bewegungsapperates kommt es immer wieder zu Schmerzen, die weder von einem Orthopäden noch von einem Physiotherapeuten behoben werden können. Nicht nur die Schmerzen des Bewegungsapperates können mit einer ausreichenden Bewegung gemildert werden, vielmehr tragen Sie auch etwas zu Ihrer Fitness bei und können Ihr Energielevel anheben.
  • Zeit an der frischen Luft
    Gerade in der Frühjahrszet blühen viele Pflanzen. Der Löwenzahn erstrahlt in seinem Gelb, Bärlauch ist im Wald zu finden und viele weitere Gewächse wollen von Ihnen entdeckt werden. Vor allem der Bärlauch eignet sich besonders gut, um ihn zu ernten und zu Hause zu leckeren und gesunden Soßen zu verwerten. Zudem kann Wildgrün mit Spinat oder einer Avocado kombiniert werden. Mit Wildpflanzen können Sie sich nicht nur eine leckere Mahlzeit zubereiten, auch Ihre Gesundheit wird es Ihnen danken. Schließlich besitzen die Grünpflanzen einen hohen Anteil an Mineralstoffen.
  • Energie aus der Natur nutzen
    Die Zeit in der Natur eignet sich nicht nur, um gesunde Kräuter zu pflücken, sondern auch, um die Natur zu genießen und durch diese neue Energie zu tanken. Die frische Frühlingsbrise im Gesicht und der Duft vom feuchten Gras verleiht der Zeit einen ganz besonderen Touch. Lassen Sie die Eindrücke auf sich wirken und genießen Sie den Anblick von einer Vielzahl von bunten Blumen, welche ihren Duft verbreiten.
  • Tun Sie Ihrer Leber und Galle im Frühjahr etwas Gutes
    Gerade nach den Feiertagen mit den üppigen Mahlzeiten und vielen Naschereien sind Leber und Galle überstrapaziert. Aus diesem Grund sollten Sie die neue Jahreszeit nutzen, um die Leber und Galle zu beruhigen. Gerade minderwertige Öle, wie sie in vielen Fertiggerichten genutzt werden, sind zu vermeiden.

    Sattdessen können Sie hochwertige Öle wie Bio-Kokosöl oder Bio-Hanföl zum Kochen verwenden. Weiterhin ist der Konsum von Kürbiskernen sowie Pinienkernen eine Wohltat für Galle und Leber.

    Um die beiden Organe erfolgreich zu schonen, ist die Reduktion von Kohlenhydraten ebenfalls empfehlenswert.

  • Sprossen als Energielieferant
    Im Frühjahr wachsen nicht nur Bärlauch oder Löwenzahn, auch Sprossen finden in der Zeit ihre Wachstumsphase. Diese eignen sich wunderbar, um frische Salate zu verfeinern. Sprossen stellen aufgrund ihrer Nährstoffe eines der frischesten Lebensmittel dar.
  • Nahrungsergänzungsmittel im Frühjahr
    Mit Nahrungsergänzungsmitteln kann der Mangel an wichtigen Substanzen, die der Körper benötigt, ausgeglichen werden. Da die Mittel zur Ergänzung der Nahrung die Regeneration der Körpers unterstützen und Heilprozesse in Gang bringen, eignen sich diese im Frühjahr besonders gut, um den menschlichen Organismus in Schwung zu bringen. Gerade B-Vitamine fördern die Energieproduktion der Zellen und ermöglichen eine Resistenz gegen Stress. Ebenso haben C-Vitamine eine wirksame Funktion, sie gelten als antioxidativ.
  • Entschlackungskur durch Kräuter
    Die Frühjahrszeit wird, wie schon im Eingang erwähnt, oftmals zur Entschlackung genutzt. Förderliche Kräuter sind dabei vor allem Petersilie und viele weitere Kräuter, welche reich an Nährstoffen sind. Sie entgiften den Körper und versorgen ihn gleichzeitig mit lebenswichtigen Substanzen.
  • Machen Sie Zukunftspläne
    Die neue Energie aus der Frühjahrszeit kann zudem genutzt werden, um Zukunftspläne zu schmieden. Beispielsweise können diese in Form von Urlaubszielen oder auch Lebenszielen getätigt werden. Fragen Sie sich doch einmal, wo Sie in fünf Jahren stehen wollen, was Sie in dieser Zeit erlebt haben wollen und fertigen Sie eine Liste an. Um zeitnah einen Rückblick werfen zu können, überlegen Sie, welche Ziele Sie davon in 6 Monaten erreichen können und seien Sie nicht enttäuscht, wenn Sie nicht alles erreicht haben. Auch Träume verleihen uns Menschen Energie.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>