Unterschied Zitronensäure und Citronensäure
@ Rosel Eckstein / pixelio.de

Unterschied Zitronensäure und Citronensäure

Täuschung der Lebensmittelindustrie: Zitronensäure ist nicht Citronensäure

Hinter vielen Lebensmitteln versteckt sich eine Mogelpackung. Wird auf der Vorderseite von Lebensmitteln mit gesunden Bestandteilen geworben, so stellt man bei genauerer Betrachtung der Inhaltsstoffe auf der Rückseite fest, dass eben diese Bestandteile nur einen geringen Teil des Produktes ausmachen. Jedoch greift die Lebensmittelindustrie auch auf zahlreiche Tricks hinsichtlich der Bezeichnung von Inhaltsstoffen zurück. So führen die Begriffe Zitronensäure sowie Citronensäure die Verbraucher in die Irre.

703319_web_R_K_B_by_Rosel Eckstein_pixelio.de

@ Rosel Eckstein / pixelio.de

Zitronensäure in Früchten

Der Begriff der Zitronensäure wird mit Früchten, welche Vitamin C enthalten, verbunden. Die besten Beispiele für etwaige Früchte bestehen in Zitronen, Limetten, Orangen oder Mandarinen. Die genannten Früchte enthalten natürliche Zitronensäure. Neben Zitrusfrüchten enthalten auch Beeren, Kiwis sowie Tomaten die natürliche Säure. Ferner produziert der menschliche Körper innerhalb des sogenannten Zitronensäurezykluses. Allerdings besteht ein erheblicher Unterschied zu Citronensäure.

Zitronensäure vs. Citronensäure

Zitronensäure sowie Citronensäure besitzen den gleichen molekularen Aufbau. Der Unterschied besteht also in der Gewinnung der beiden Säuren. Während Zitronensäure auf natürliche Weise hergestellt werden kann, ist die Herstellung der Citronensäure durch chemische Prozesse gekennzeichnet. Jedoch ist zu beachten, dass die Kennzeichnung “Enthält Zitronensäure” oder “Enthält Citronensäure” die Herstellung aus dem “Asperillus Niger”, also dem schwarzen Gießkannenschimmel, suggeriert. Und genau diese Etikettierung sorgt für Verwirrung. Nun mögen Einige der Ansicht sein, dass der Unterschied der beiden Säuren irrelevant sei. Allerdings ist diese Annahme ein Trugschluss. Man möge sich nur mal vorstellen, eine Dame weist eine allergische Reaktion nach dem Verzehr von Nudeln mit Tomatensauce auf. Sie selbst sei verwundert, da sie das Gericht schon öfter ohne etwaige Probleme verzehrt hat. Nach einem genauerem Blick auf die Zutaten der Sauce stellt die Dame fest, dass sich Citronensäure darin befindet. Ein Allergietest ergibt, dass die Dame gegen Schimmelpilz allergisch ist. Die Frage, warum die Dame dennoch Zitrusfrüchte konsumieren kann, schließt also darauf, dass die Herkunft der Säure sehr wohl maßgeblich ist.

Verwendung von Citronensäure

Citronensäure wir vor allem in Produkten, welche einen fruchtigen Geschmack erhalten sollen, genutzt. Beispielsweise findet sich die Säure in Fruchtsäften, Süßwaren sowie Marmeladen wieder. Neben der Eigenschaft, Lebensmitteln fruchtig erscheinen zu lassen, hält die Citronensäure den pH-Wert von Lebensmitteln konstant. Somit erhalten die Lebensmittel eine verlängerte Haltbarkeit. Ein konstanter pH-Wert fördert darüber hinaus die enthaltenen Konservierungsstoffe eines Produktes.

Somit ist der Citronensäure zwar eine positive Funktion zur Konservierung von Lebensmitteln beizumessen, allerdings unterscheidet sich die aus Schimmelpilz hergestellte Säure von der natürlichen Zitronensäure, welche in aufwendigen Produktionsverfahren von Früchten extrahiert wird.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>