Weg mit dem Weihnachtsspeck – Regelmäßige Bewegung am besten
© Lupo / pixelio.de

Weg mit dem Weihnachtsspeck – Regelmäßige Bewegung am besten

Anders als während des Jahres lassen viele Menschen an und rund um Weihnachten ihre eigentlich guten Ernährungsgewohnheiten außer Acht. Plätzchen, diverse Süßigkeiten und nicht zuletzt die fette Weihnachtsgans sorgen dafür, dass innerhalb eines Tages soviele Kalorien aufgenommen werden wie ansonsten vielleicht an zwei oder drei Tagen.

Die Folge davon ist nach den Feiertagen das eine oder andere Kilo zu viel auf den Rippen. Die entsprechenden Problemzonen schnell wieder loszuwerden ist meist einer der ersten Vorsätze für das neue Jahr, doch im Kampf gegen den Weihnachtsspeck machen viele Menschen Fehler. So ist es einerseits wichtig, sich realistische Ziele zu setzen und andererseits, einen sinnvollen Trainingsplan zu erstellen.

Vereinzeltes Extrem-Training bringt nicht viel

© Lupo  / pixelio.de

© Lupo / pixelio.de

Abgeraten wird von den meisten Experten davon, die überflüssigen Pfunde mit Gewalt und innerhalb kurzer Zeit wieder loswerden zu wollen. Wer wenige Tage nach Weihnachten drei Stunden ins Fitnessstudio geht und sich komplett verausgabt, wird zwar am nächsten Tag über Muskelkater klagen, aber auch nur moderat an Gewicht verloren haben. Weitaus sinnvoller als vereinzeltes Extremtraining ist eine regelmäßige, moderate Belastung, die natürlich vom individuellen Fitnesszustand abhängt.

Während Untrainierte ihren guten Vorsätzen entsprechend durchaus auch mit längeren Spaziergängen beginnen können, spricht bei “im Saft stehenden” Menschen trotz der kalten Temperaturen nichts gegen drei oder vier Joggging-Einheiten pro Woche. Wer es lieber warm hat, kann alternativ auch in den eigenen vier Wänden auf den Home- oder Cross-Trainer steigen.

Abnehmen nur in Kombination mit richtiger Ernährung möglich

Bei einem Abnehmwunsch nur auf Sport zu setzen und sich ansonsten weiterhin ungesund zu ernähren, wird indes nur selten zum Erfolg führen. Wie der Leiter des Zentrums für Gesundheit durch Sport und Bewegung an der Deutschen Sporthochschule in Köln, Professor Ingo Froböse, gegenüber der Nachrichtenagentur dpa erklärte, verbrennt ein durchschnittlicher Mann mit einer Stunde moderaten Joggens lediglich etwa 600 Kalorien, doch für den Verlust von einem Kilogramm Fett müssen rund 9.000 Kalorien abgebaut werden. Unerlässlich für ein erfolgreiches Abnehmen ist daher eine Kombination zwischen regelmäßiger Bewegung und der richtigen Ernährung.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>